Christliche Gehörlosen Afrika  Mission e. V.

Hauptmenü

Letzte Aktualisierung: 23.12.2016

Copyright © 2013 Christliche Gehörlosen Afrika Mission e.V.

Impressum &  Kontakt

Ihre Spenden werden für Ausbildung, Gemeindegründungsarbeit und Bibelstudium unter den Gehörlosen verwendet.

Spenden

Hier können Sie spenden

Hauptseite Wir über uns Geschichte Ausbildungszentrum Gehörlosigkeit Mitarbeiten des Kongo Absolventen Bibelschule Bildergalerie Video Aktuelles Spenden Download Kontakt Impressum

Wie sollen sie IHN anrufen, wenn sie nicht an IHN glauben?

Wie sollen sie an IHN glauben, wenn sie von IHM nichts gehört haben?

Wie sollen sie aber hören ohne Prediger?                   aus Röm. 10, 13-17

Im Juni konnte die erste Gruppe von  9 Bibelschülern ihren Abschluss feiern. Sie  haben den Unterricht in Französisch, Kochen, Informatik Bibelstudium parallel zur Berufsausbildung in 4 Jahren geschafft. Durch unsere Spenden war diese Ausbildung für sie möglich. Wir waren Ende Juni im Kongo und konnten mit ihnen ihren Abschluss feiern.

Jeder hat 3 Abschlusszeugnisse bekommen, ein Zeugnis in Informatik, einen Abschluss über den ganzen Lehrstoff der Schule und ein Bibelschulzeugnis.

Jeder Schüler bekam von uns eine Bibel als Geschenk.  Die wurde von einem Stellvertreter der Regierung überreicht. Ich habe den Schülern ihr Diplom vom  Bibelstudium  überreicht.  Hartmut Schulte hat die Predigt gehalten. Sie wurde von 4 Gebärdendolmetschern übersetzt. Jan hat für mich in DGS ( Deutsche Gebärdensprache) übersetzt. Nach der Predigt konnte ich ein Schlusswort und einen Segen sprechen. Danach überreichte ich jedem Schüler ein Geschenk von uns. Ich habe gebärdet und alles wurde für die Hörenden in Französisch übersetzt.

Die Gehörlosen haben auch einen Gebärdenchor und ein Theaterstück mit Gebärden gezeigt.

Danach wurde richtig gefeiert. Es gab ein, von den Gehörlosen selbst zubereitetes Essen für alle Gäste. Wir waren mit den Familienangehörigen, ca. 200 Personen. Die Feier dauerte von vormittags 10 Uhr bis zum Nachmittag. Danach gingen alle nach Hause, dort wurde mit der ganzen Familie noch weiter gefeiert.

Es war unter uns allen eine gesegnete Gemeinschaft. Kulturelle  Unterschiede waren unter den Geschwistern im Glauben nicht zu spüren.

                                                                                  Ute Weiel

Bericht der ersten Absolvierungsfeier 2013